dormiente Flexopillo Med beim Schlafzimmer und Bettenhaus Körner in Nürnberg

Flexopillo Med Naturkissen – dormiente

Das Ergopillo Med von dormiente. Hochwertiges Kissen aus 100% Naturlatex.


Kategorie

Beschreibung

Das Flexopillo Med von Dormiente

Das Flexopillo Med ist dank hochwertiger Naturlatex-Füllung in der Höhe flexibel, punktelastisch und sorgt dank
Baumwollbezug für ein mehr als ausgezeichnetes Schlafklima.
Seiten- und Rückenschläfer freuen sich über das fein nachgebende Material mit hoher Anpassungsfähigkeit.
Bauchschläfer können das Füllmaterial zu Teilen entnehmen und auch so komfortabel auf dem Kissen ruhen.

Das Kissen ist für Allergiker geeignet und komplett waschbar.

Sie erhalten das Flexopillo Med in 40x60cm und 40x80cm.
Die Variante 40x80cm ist in unserem Geschäft in Nürnberg jederzeit lagernd.

Zusätzlich erhalten Sie das Flexopillo auch mit Zirbenspähnen. Diese Variante finden Sie bei uns unter dem Namen Zirbenpillo Med

Warum Naturlatex im Flexopillo?

Naturlatex ist ein regenerativer Rohstoff. Er stammt aus der Natur und wird im Gegensatz zu synthetischen Produkten nicht aus Rohöl gewonnen. Naturlatex ist sehr haltbar und elastisch. Der Naturlatex wird per Hand geerntet und ist somit besonders ökologisch und nachhaltig.
Der von dormiente verarbeitete Naturlatex stammt vornehmlich aus Sri Lanka. Hier wird auf den Plantagen der Naturlatex gewonnen, der in einem aufwendigen Vulkanisationsverfahren zu den Naturlatexkernen verarbeitet wird, die Sie in Ihrer Matratze wiederfinden und Ihnen ein unnachahmliches Schlafgefühl bescheren.

Herstellungsprozess

Mittels eines aufwendigen Aufschäumverfahrens wird die Latexmilch zum so genannten Latexkern verarbeitet. Dabei werden vulkanisierende und einige andere Zusatzstoffe (z.B. Schwefel, Antioxidantien, Tenside, also Seifen zur Schaumbildung etc.) hinzugefügt um den Prozess der Vulkanisation auf wenige Stunden zu reduzieren. In der Natur würde dieser Prozess als Wundverschließung mehrere Monate dauern. Alle dabei verwendeten Inhaltsstoffe sind nicht toxisch. Bei ca. 100° C wird diese noch flüssige Masse vulkanisiert, schnell abgegekühlt und dadurch gehärtet. Dies geschieht in großen Kernformen, in den die aufgeschäumte Latexmilch eingegossen und dann „gebacken“ wird. Danach wird der Latexkern aus der Form genommen, mehrfach gewaschen und getrocknet. Jede Form wird danach aufwändig gereinigt. Hier lässt sich tatsächlich der Vergleich mit einer Kuchenform ziehen.

Das Kissen ist in unserem Hause stets vorrätig und kann selbstverständlich auch ausprobiert werden.
Lassen Sie sich von dem einzigartigen Liegegefühl begeistern.